In diesem Beitrag zeige ich wie man das Programm flashrom für DOS unter Linux compiliert. Während ich meinen Tftp Server ein wenig aufräumte, kam ich nach einer sehr langen Zeit mal wieder mit DOS Startdisketten in Berührung. Nunja und da war dann doch die Lust geweckt die alte DOS Kiste anzuwerfen. Da ich mir dann dachte, warum nicht mal eine Bootfähige Netzwerkkarte in den Pentium 1 Rechner stecken und mal sehen ob das mit dem Tftp Server klappt. Eine alte 3com 3c905b Netzwerkkarte war schnell besorgt und ein Flashbaustein kostet in China knapp 1,50€. Als ich dann alles zusammen hatte, tauchte das Problem auf wie nun das ROM Image in den Flashbaustein bekommen. Zum einen gab es von 3com eine Software, die aber nicht so einfach zu überreden ist, den Flashbaustein auf der Karte zu beschreiben. Der 2. Versuch war dann mit dem Programm uniflash, auf einem alten Pentium 1 Mainboard den BIOS Baustein im Betrieb herauszunehmen und durch den Flashbaustein zu ersetzen. Das klappte auch, aber ist doch irgendwie keine schöne Lösung. Dann kam ich auf das Programm flashrom. Dieses Programm ist sehr universell im Bereich wo es den Baustein lesen und beschreiben kann und auch an der Vielzahl der verschiedenen Flashbausteine.

Write comment (0 Comments)

Nachdem ich mich ein wenig mit dem Programm Dialog beschäftigt habe, war ich am überlegen wo man das neu erworbene Wissen mal umsetzen kann. Daher habe ich mir nochmal das Bios update Script für das apu2 Mainboard von PC Engines geschnappt und entsprechend umgebaut. Vielleicht hat ja jemand Lust es auf weitere apu Mainboards zu erweitern. Da ich nur das apu2 habe sind meine Mittel diesbzüglich begrenzt.

Update 20.2.2020. 3 kleine Fehler beseitigt.

Write comment (0 Comments)

Das Raspberry Pi Argon One Gehäuse von Argon 40, ist meiner Ansicht nach eines der praktischten Gehäuse für den Raspberry Pi. Mit einem Preis von ca. 1€ für das IR Empfänger Modul und dem Argon One (ca. 25-30€), ist eine einfache und günstige Möglichkeit gegeben, Software wie z.B. Kodi, mit einer Fernbedienung zu steuern. Das Gehäuse gibt es für den Raspberry Pi 3 und Pi 4. In diesem Beitrag beziehe ich mich auf das Gehäuse für den Pi 4. Wobei ich denke, das die Anleitung auch für den Pi 3 passend ist. Was ich an Bildern zur Version vom Pi 3 gesehen habe, sieht die Platine in Bezug auf die Lötaugen für das IR Empfänger Modul und der IR Sende Diode identisch aus.  

Write comment (0 Comments)
Write comment (0 Comments)